der rote Faden

Die Vor- und Nachbereitung sind essentieller Bestandteil unserer Veranstaltung. Die Diskussion über die Herausforderungen der Digitalisierung verfolgen wir schon seit einiger Zeit an unterschiedlichen Stationen und auch in Zukunft werden wir die Bewegungen der Gegenwart mitgestalten. Nach und nach entwirren wir den roten Faden...


The Main Event: digital*litera*

Mittwoch, 27. Januar 2016, 10.00-18.00 Uhr, Urania, Berlin Details zum Ablauf



Fotos: Matthias Beilein


future!publish direkt im Anschluss an die digital*litera* in Berlin, 28./29.1.2016.


Kick-Off auf der Frankfurter Buchmesse

Donnerstag 15.10.15, 10.00-11.00 Uhr, #orbanismspace 4.1 B73, Buchmesse, Frankfurt, Orbanismspace: digitales hoch 3 – Digitale Schnittstellen meets digital*litera* meets Future!Publish

Familienaufstellung der digitalen Textszene: Drei Arbeitstagungen, die sich alle mit der Gegenwart und Zukunft des Schreibens und Lesens auseinandersetzen – wir machen unsere verschiedenen Standpunkte klar und suchen nach Verbindungen.


BarCamp Digitale Schnittstellen am 24.9.2015 in München

Eine Kooperation von Börsenverein des Deutschen Buchhandeln, Süddeutsche Zeitung und Microsoft. Eine Zusammenfassung mit weiterführenden Links gibt es bei der Süddeutschen Zeitung und bei Twitter schnittstellen1

Foto: Alexander Vieß

LIveprotokoll von Kathrin Passig auf Google Docs

Ergebnisprotokoll von Paul Martin Cambeis:


Electric Afternoon

Workshop beim Electric Afternoon am 20.6.15 in Berlin. Wir freuen uns, dass einige der Teilnehmenden auch bei der digital*litera dabei sein werden.

Buzzaldrin bloggte darüber über die ganze Veranstaltung: Ein elektrischer Nachmittag. Inspiriende Offenheit: Im Tech-Blog der Buchbranche bookbytes lobt Detlef Bluhm unseren Slot: "Ein dazu äußerst originell inszeniertes Brainstorming brachte zwar sehr viele Themen, Anstöße und Anregungen hervor, doch leider war die Zeit zu kurz, um diese anschließend zu diskutieren." Er kommt zum gleichen Fazit wie wir: Den gesammelten Fragestellungen muss unbedingt nachgegangen werden!

Foto: Alexander Vieß